Projekte / Ausbildung

2018

- Recherche zu einer niederländischen Doku-Reihe "Verborgen Verleden". Die Folge beleuchtet das Schicksal der Familie von Ronald Plasterk, des ehemaligen Innenministers der Niederlande. Die Sendung hatte bei der Erstaustrahlung mehr als 700.000 Zuschauer in den Niederlanden. Memento Berlin ab Minute 33'27'' zu sehen.

tvblik.nl/verborgen-verleden/ronald-plasterk

Die Arbeit von Memento Berlin hier zu sehen.

- historisch-genealogische Forschungen für eine Filmproduktion des holländischen Fernsehens

- Eröffnung der neuen Dauerausstellung „Zuflucht und Abweisung“ in der Gedenkstätte für Flüchtlinge, Riehen, Schweiz (Presseberichterstattung siehe hier und hier)

- Organisation und Eröffnung einer Gemäldeausstellung der emigrierten jüdischen Künstlerin Gertrud Dreyfuss im Rathaus der Stadt Teltow (9.11.2018-31.1.2019)

 

2017

- Konzeption und Recherche eines deutsch-polnischen Forschungsprojekts: "Jüdisches Garnsee" (heute "Gardeja") in Zusammenarbeit mit MAMLOCK FOUNDATION von Generation zu Generation L Dor Vador UG.

(Quelle: https://www.kwidzynopedia.pl/index.php?title=Gardeja)

 

   - Rekonstruktion der im einstigen Westpreussen lebenden jüdischen Familien

    - Bergung von Grabsteinen des ehemaligen jüdischen Friedhofs

    - Errichtung eines Lapidariums als Gedenkort

 

- Erstellung von Gedenktafeln in der Gedenkstätte Riehen für Schweizer, die während des "Dritten Reichs" jüdischen Flüchtlingen halfen

 

2016

- genealogische Forschungen für jüdische Familien in USA, Israel und Frankreich

- Erstellung einer Broschüre und einer Gedenktafel zum jüdischen einstigen Chefarzts des Annastift in Hannover, Prof. Bruno Valentin, für das DIAKOVERE Annastift, Hannover

2015

- genealogische Forschungen für jüdische Familien in Australien, USA und Israel

- Artikel zu "Apotheker Ulrich Mamlok / Sonnenapotheke Hohenkirchen"

- Redaktion eines deutsch-italienischen Erinnerungsberichtes für das Hannah-Arendt-Institut, Dresden

- Erarbeitung der Dauerausstellung für die Gedenkstätte für jüdische Flüchtlinge in Basel, Schweiz

 

2014

- Recherchen zur Baugeschichte eines Teltower Hauses

- Erforschung des Stammbaums einer nach Australien ausgewanderten Familie

 

2013

- wissenschaftliche Recherchen für die Verlegung von 10 Stolpersteinen für politisch Verfolgte und Euthanasieopfer in der Stadt Teltow, Verlegung am 28.11.2013

- Forschungen zur Geschichte der Parteien in Teltow im 20. Jahrhundert

- Konzeption, Recherchen und Erarbeitung einer öffentlichen Veranstaltung für die Stadt Teltow über Teltower Ehrenbürger, 29.10.2013

 

2012

- Recherchen zu einem geplanten Ausstellungsprojekt über die jüdische Familie Valentin in Berlin

- Recherchen für die Firma Mamlock & Associates in Berlin zur Familiengeschichte in Deutschland, Polen, Israel und USA

 

2011

- Recherchen für die Verlegung von 16 Stolpersteinen in Teltow für jüdische Opfer des Nationalsozialismus am 7.10.2011

- Erarbeitung und Publikation eines Kataloges zur Ausstellung

- Ausstellungsprojekt „Sie waren unsere Nachbarn – Jüdisches Leben in Teltow bis 1945“ im Rathaus der Stadt, Januar 2011

 

Seit 2009

Recherchen in verschiedenen Berliner Archiven und Anfragen weltweit zum Ausstellungsprojekt „Sie waren unsere Nachbarn – Jüdisches Leben in Teltow bis 1945“, Ermittlung von Nachkommen weltweit

 

Seit 2008

Wissenschaftliche Leitung einer „Arbeitsgruppe Stolpersteine“ in Teltow

 

Seit 2003

Lehrtätigkeit als VHS-Dozentin für Italienisch an den Kreisvolkshochschulen Teltow-Fläming und Potsdam-Mittelmark

 

2002

Promotion zum Dr. phil. mit dem Thema „Aus dem Bündnis hinter den Stacheldraht. Italienische Häftlinge im KZ Dachau 1943-45, Deportation und Lebensbedingungen“ in Geschichte, Deutsch und Italienisch an der Universität Bonn.

 

1990-1997

Studium der Geschichte, Deutsch und Italienisch an den Universitäten München, Augsburg, Bologna, Perugia und Bonn,

Studienabschluß: Magister Artium (M.A.)

 

1988-1990

Ausbildung zur Verlagskauffrau im Verlag C.H. Beck, München